Auf den Spuren von Feuergöttin Pele

2015 schließe ich mich einer Wandergruppe an und wir durchqueren den bombastischen Haleakala Krater, den Geburtstort von Feuergöttin Pele. Von ihrer Schwester des Wassers, Na-maka-o-Kahaʻi, ist sie wegen eines großen Streits vom Haleakala Krater verbannt worden und lebt seitdem im Halemaumau-Krater auf Big Island. Diese Wanderung erstreckt sich über den ersten Teil des Kraters und dauert mit 19 km etwa 7 Stunden. Wenn möglich, sollte ein Auto am Halemauu Trailhead-Parkplatz geparkt werden, damit man am Ende der Wanderung nicht den ganzem Weg bis zum Visitors Center zurücklaufen muss.

Haleakala-Trail-Map

Haleakala-Trail-Map

Nach guten 6 km auf dem Sliding Sands Trail erreicht man den Boden des Kraters. Auf dem Weg dahin hat man ständig sagenhafte Ausblicke auf die Cinder Cones KaLuuoka Oo, Kamaolii, Puu o Maui und Puu o Pele. Was für wohlklingende Namen, was für Farben. Diese Krater sehen vom Visitors Center winzig aus. Je näher man ihnen allerdings kommt umso größer und bombastischer werden sie.

Sliding Sands Trail

Sliding Sands Trail

Wanderer auf dem Sliding Sands Trail

Wanderer auf dem Sliding Sands Trail

Am Kraterboden angekommen nimmt man nun die abzweigung nach links auf den Halemauu Trail. Dabei sollte man nach etwa 2,6 km die Umrundung des Halalii-Kraters in Kauf nehmen. Die Ausblicke und verschiedenen Farben der Vulkanasche, die Feuergöttin Pele hinterlassen hat, sind atemberaubend und wie von einer anderen Welt.

Halalii Krater

Halalii Krater

Haleakala Krater

Haleakala Krater

Von dort aus erreicht man dann nach guten 3 km die Holua Cabin, die auch für Übernachtungen gebucht werden kann. Hier nehmen wir mittags unser Lunch-Paket zu uns und geniessen die Mittagssonne. Von der Cabin aus stehen uns dann etwa 6 km Aufstieg bis zum Halemauu Trailhead bevor. Dieser steile Aufstieg führt oft durch Nebelfelder, die dankbare Abkühlung bringen. Auf der Rückfahrt vom Visitors Center lohnt sich ein kurzer Autostop am Kalahaku Overlook. Hier erscheinen die Cinder Cones in der Nachmittagssonne in ihren schönsten Farben. Man hat das Gefühl, auf dem Mond gewandert zu sein.

Kurz vor Ankunft an der Holua Cabin

Kurz vor Ankunft an der Holua Cabin

Aufstieg Haleakala

Aufstieg Haleakala

Kalahaku Overlook

Kalahaku Overlook

 

Share

Kommentare sind geschlossen